· 

Erdnuss - Karamell - Tarte à la goldportion

Weil einige, die mir schon länger auf Instagram folgen nach der Erdnuss - Karamell - Tarte gefragt haben, kommt nun hier mein selbst kreiertes Rezept - viel Spaß beim Nachbacken & Genießen: 

 

Zutaten:

 

Schoko Tarte Boden 

200g geschmolzene, abgekühlte Butter

1 TL Salz 

100g Puderzucker

75g Backkakao

1 Ei 

 

Karamell Füllung & Topping 

1 Packung Sahne Toffee Brocken

ca. 100ml Sahne

1 Packung ungeröstete, nicht gesalzene Erdnüsse

Meersalz aus der Salzmühle - relativ grobkörnig

Salz Karamell von Dr. Oedker

150g Zartbitter Schoki

 

 

So wird's lecker: 

  • Schoko Tarte Boden

Ofen auf 180°C Unter-Oberhitze vorheizen. Alle Zutaten der Schoko Tarte zu einem glatten Teig verarbeiten. 

Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Tarteform gießen und gleichmäßig darin verteilen. 

Das ganze geht für 10min in den Ofen - nach dieser Zeit sofort rausnehmen & kurz auskühlen lassen. Den Ofen aber eingeschaltet lassen. In der Zeit während die Tarte im Ofen vor sich hin bäckt kümmerst du dich um die: 

  • Karamell Füllung

Die Sahne in einen kleinen Topf geben und langsam erwärmen - auf keinen Fall kochen! Die Sahne Toffee Brocken auspacken und zum Schmelzen in die Sahne geben - immer wieder umrühren, bis eine glatte Karamellcreme entsteht. Am Besten funktioniert das mit einem Schneebesen. Hier braucht man etwas Geduld. Lieber langsam erwärmen & immer wieder umrühren. So brennt nichts an & es entstehen keine Klümpchen. 

 

Während das Karamell schmilzt streust du die Erdnüsse gut verteilt auf den Tarteboden und salzt diese mit dem groben Meersalz. Hier musst du nicht sparen - es dürfen auf jeden Fall grobe Salzkörnchen zu sehen sein! Anschließend gibst du die Salz-Karamell-Brocken mit drauf. 

 

Wenn die geschmolzene Karamellcreme fertig ist verteilst du diese auf den Erdnüssen, so dass alle Nüsse und der Schoko Tarte Boden gut davon bedeckt sind. 

 

Das ganze kommt dann nochmal 15min in den Backofen bis das Karamell Blasen wirft und einen goldenen Glanz bekommt. Danach gleich wieder raus aus dem Ofen - halte dich wirklich an die Backzeiten, sonst verliert die Tarte ihre Saftigkeit. Spätestens jetzt würdest du bestimmt schon gerne reinbeißen. 

 

Nach der zweiten Backzeit kommt die Tarte so wie sie ist an einen kühlen Ort - bitte NICHT in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach! - um dort etwas auszukühlen. Bitte noch nicht aus der Form holen - wenn die Tarte noch zu warm ist wird sie dir brechen & das will ja keiner haben! 

 

  • Topping 

Während dein Meisterwerk abkühlt kannst du dich der Zarbitterschoki widmen. 

Diese wird klein gehackt und in einem Schälchen über dem heißen Wasserbad langsam geschmolzen. Achte hier darauf, dass kein Wasser in die Schoki gelangt & dass es nicht zu heiß wird, sonst brennt die leckere Schokolade an. So etwas gutes wie Schokolade darf man nun wirklich nicht verschwenden! 

 

Die ausgekühlte Tarte kannst du nun vorsichtig aus der Tartform holen & das Backpapier abziehen. Entweder packst du sie gleich auf einen Teller, auf dem du sie servieren möchtest oder du platzierst sie auf einem Kuchengitter & legst eine alte Zeitung zum Schutz der Arbeitsplatte drunter. 

 

Jetzt kommt die flüssige Schoki ins Spiel - gieße sie langsam über die fertige Tarte & verteile sie so, dass die gesamte Karamellschicht davon bedeckt ist. Nun heißt es nochmal warten bis die Schokodecke wieder ausgehärtet ist & dann kannst du dein Werk anschneiden & zukucken wie die goldene Karamellcreme langsam heraus fließt. 

 

Diese Tarte ist zwar eine megamäßige Kalorienbombe - schlägt jedoch auch ein wie eine Bombe. Meine Versuchskaninchen waren sehr begeistert! Enjoy it & zeig mir gerne dein Ergebnis :) 

©goldportion

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Mama (Donnerstag, 14 Mai 2020 19:25)

    Ich habe diese Köstlichkeit schon probieren dürfen und ich sag euch, ihr habt etwas verpasst. Super lecker.... danke, Spatz